Markus

Hächler

Werni

Nussbaum

Franz "Jerry"

Gabriel

Harald

Schwer

Hermann

Bruderhofer

Markus "Jimmy"

Wettach

Hans

Brunner

MARKUS HÄCHLER TROMPETE

Markus Hächler, Jahrgang 1952, ist ledig und wohnt in Schafisheim (AG). Der gelernte Mechaniker begann mit 12 Jahren Trompete zu spielen und entdeckte mit 18 Jahren den Jazz. Nachdem er in Bands wie den Over Town Kinds oder den Lake City Stompers das nötige Rüstzeug erworben hatte, beschloss der Aargauer 1988, sein Hobby zum Beruf zu machen. Bis heute hat er diesen Entscheid nie bereut. Bisher spielte Markus rund 30 Tonträger ein und war mit diversen Bands unterwegs. Seiner Auffassung nach ist der Jazz der einzige Musikstil, in dem das gefühlvolle Spiel wichtiger ist als die instrumentale Technik. Gemäss seiner These gilt im Jazz musikalisch: "Meistens ist weniger mehr." Für seine Fitness unternimmt der Schafisheimer täglich einen Waldmarsch. Oft gönnt er sich mit seinem GA auch eine Bahnreise innerhalb der Schweiz. Der begabte Jazzer stand bereits 1983 beim ersten Konzert der Old Rivertown Jazzband mit auf der Bühne. Für ihn hat diese Band die swingenste Rhythmusgruppe. Zudem schätzt er die gute Kameradschaft, die zwischen den Bandmitgliedern herrscht.

WERNI NUSSBAUM

POSAUNE

Werni Nussbaum, Ortsbürger von Frick (AG), wohnt seit seiner Kindheit in der Gemeinde. Er hat Jahrgang 1949 und ist ledig. Nach einer technischen und einer kaufmännischen Ausbildung flog der Posaunist 25 Jahre lang als Steward für die Ex-Swissair in der Welt herum. Die Musik kam dabei nicht zu kurz. Der Fricker wusste bereits in der Primarschule, welche Art Musik ihm gefiel – nämlich der Dixieland-Jazz. Ab 1960 waren die Dutch Swing College Band, Papa Bue und Chris Barber seine Favoriten. Wernis erstes erlerntes Instrument war auf Wunsch seiner Mutter die chromatische Handorgel. Es folgten Klavier, E-Bass, Es-Tuba und Posaune. Ein paar Jahre Akkordeonorchester und die Mitgliedschaft in drei Tanz- und Unterhaltungsorchestern prägten seinen ersten Zeitabschnitt als Musiker. 1983 machte er seinen Traum wahr, wechselte in die Jazzszene und gründete die Old Rivertown Jazzband. Über drei Jahrzehnte ist die Band nun schon sein Steckenpferd. Die gute Musik und das sehr gute kameradschaftliche Verhältnis zwischen den Musikern machen dem Bandleader viel Freude und erfüllen ihn mit ein bisschen Stolz. Viele schöne Anlässe liegen bereits hinter dem Orchester, und in den nächsten Jahren werden hoffentlich noch viele Highlights folgen.

FRANZ "JERRY" GABRIEL

KLARINETTE/SAXOPHON

Jerry Gabriel, geboren 1951, lebt in Winterthur, ist seit März 2016 pensioniert und hat zwei erwachsene Kinder. Sein stolzer bürgerlicher Name lautet "Franz Josef Gabriel". Er begann seine musikalische Ausbildung in der Knabenmusik Winterthur. Danach absolvierte er eine Ausbildung zum Blasmusikdirigenten. Seit bald 50 Jahren ist der ehemalige Mechaniker als ambitionierter Musikant unterwegs. Unter dem Künstlernamen "Jerry" trifft man ihn in verschiedenen Formationen an. In früheren Jahren spielte er unter anderem bei den Funky Butt Jazzmen und den Lake City Stompers. Seine Instrumente sind die Klarinette und das Alt- und Tenorsaxophon, seine Stilrichtungen Dixieland, New Orleans Jazz, Swing und Tanzmusik. In seiner Freizeit hört der Winterthurer gern Musik (klassisch, Jazz und Volksmusik), aber auch die Technik interessiert ihn. Als die Old Rivertown Jazzband 1983 ihren ersten Auftritt hatte, stand der talentierte Holzbläser in der Frontline. Jerry besticht durch seine virtuosen und ideenreichen Soli und spielt sich durch seine Hingabe immer wieder in die Herzen der Zuhörer.

HARALD SCHWER

PIANO

Harald Schwer, Jahrgang 1942, wohnt in Stuttgart (D), ist verheiratet, hat einen Sohn und verdient seinen Lebensunterhalt mit dem Klavierspiel. Nach einer klassischen Ausbildung verschrieb er sich früh dem Jazz. Ab den 1960er-Jahren spielte er in verschiedenen Bands und arbeitete als Studio- und Begleitmusiker für bekannte Grössen. Kein Wunder, geniesst er einen festen Platz in der europäischen Jazzszene. Wegen seiner grossen musikalischen Bandbreite und rund 40 eingespielten LPs und CDs war der Jazzer auch in verschieden Fernseh- und Rundfunkanstalten zu Gast. Für den Schwaben bedeutet Musik Lebenselixier und Freude. Musik sei eine Sprache, mit der man die Leute erreichen könne. "Wer Jazz als Beruf hat, braucht kein Hobby mehr", so seine These. Für Harald ist jeder Auftritt mit der Old Rivertown Jazzband (Mitglied seit 2007) ein Fest. Musikalisch laufe alles wie von selbst und das Zusammenspiel sei ein Paradebeispiel für ein gelungenes "Personal Management".

HERMANN BRUDERHOFER

BANJO

Hermann Bruderhofer – die "Stimme vom Bodensee" – wohnt in Konstanz, hat Jahrgang 1955, ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und ist leidenschaftlicher Banjospieler und Sänger. Jazz ist für ihn eine Lebenseinstellung, die ihn seit 50 Jahren begleitet und prägt. Die beiden Jazzmusiker Kenny Ball und Louis Prima haben es ihm sehr angetan. Als Banjospieler ist der Konstanzer bekannt für seine schnellen Finger. Beruflich ist Hermann Account-Manager in einer grossen IT-Firma und in der Freizeit tanzt er gerne mit seiner Frau Sibylle "Lindy Hop", geniesst das Fahrradfahren und ist begeisterter "Fasnächtler". Die Old Rivertown Jazzband „fägt“ so richtig für ihn und er ist stolz, ein Teil dieser Truppe zu sein.

MARKUS "JIMMY" WETTACH

BASS

Jimmy Wettach wohnt in der Region Luzern und hat Jahrgang 1953. Er ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und führte als Selbständiger viele Jahre einen Garagenbetrieb. Ursprünglich aus Baar stammend, lernte er ab 1971 Kontrabass spielen und war seither Mitglied in verschiedenen Bands, unter anderem bei der Smoking Band und den New Harlem Ramblers. Seit 1991 ist Jimmy Stammbassist in der Old Rivertown Jazzband. Die Jazzmusik ist seit Ende der 1960er-Jahre sein ständiger Begleiter und wirkt positiv als Ausgleich zum hektischen Alltag. Seine Familie bedeutet ihm sehr viel. Nicht aus seinem Leben wegzudenken ist für ihn auch das Wandern mit seinem Hund in der freien Natur. Die Old Rivertown Jazzband ist für Jimmy eine swingende Band, bei der nebst toller Musik auch die Kameradschaft nicht zu kurz kommt. Unter den Bassisten gilt der Innerschweizer als betont kräftiger, durchziehender und harmoniekompetenter Musiker.

HANS BRUNNER

SCHLAGZEUG

Hans Brunner wohnt in Mollis (GL) und hat Jahrgang 1948. Der verheiratete Pensionär ist Vater von drei erwachsenen Töchtern und geniesst jeden Tag seines Lebens. Jazz bedeutet dem Glarner sehr viel – schlägt sein Herz doch seit seiner Kindheit für diese Musik. Der Molliser spielt nun schon seit 25 Jahren bei der Old Rivertown Jazzband, freut sich am fetzigen Sound und schätzt die angenehme Stimmung in der Band. In der Jazzszene geniesst Hans Brunner wegen seines Drives und swingendem Rhythmus einen guten Ruf, spielte er doch in früheren Jahren in Formationen wie der Roy King Band, dem Buddha Scheidegger Trio, den J.M. Rhythm Four, den Zürich Tenors und anderen mehr. Neben der Musik sind seine Hobbys unter anderem Bergsteigen, Skifahren und Mountainbiken. Einige Male im Jahr betätigt er sich auch beim Militärtrompeterverein des Kantons Glarus als Schlagzeuger.

BANDMITGLIEDER

KONTAKT

Werni Nussbaum

Hauptstrasse 78

CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 871 41 77

Mobile +41 (0)79 684 89 55

werni.nussbaum@gmx.ch